Skip to content

Ansatz & Methodik

Ansatz & Methodik


Unser Ziel ist es, mit unseren Projekten und Kooperationen Visionen und Formen des guten Lebens im 21. Jahrhundert zu entwickeln und zu verankern, damit wir als Gesellschaft zur Korrektur von Fehlern genauso fähig bleiben wie zu Adaption und Innovation.

Praktisch forscht, berät und kommuniziert das Deutsche Institut für Gutes Leben als Ausgründung aus der TU Berlin an der Schnittstelle zwischen technologischem Wandel und menschlichem Leben.

Das Deutsche Institut für Gutes Leben


Ausgangspunkt aller Projekte ist die Formulierung einer strategischen Vision. Wir verstehen das Schlagwort „Nachhaltigkeit“ als Verpflichtung, unser Denken und Handeln auf gutes Leben in der Zukunft von mehr als nur einer nachfolgenden Generation zu orientieren.

Wir beziehen den Blick in die Geschichte ein: Die Fragen von heute und morgen wurzeln häufig in den Antworten von gestern. Die Auseinandersetzung mit der historischen Erfahrung ist oft vernachlässigtes, aber wichtiges Fundament, um tragfähige Lösungen für die Zukunft zu entwickeln.

Wir verfolgen multiperspektivische, interdisziplinäre, holistische Ansätze, die den Menschen als Ganzes in den Blick nehmen.

Qualitätsversprechen


  • Exzellente akademische und wissenschaftliche Forschung
  • Kluge, anwendungsorientierte Strategien und Lösungsansätze
  • eine fundierte, wirksame und differenzierte Kommunikation zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft

Zielsetzung


Das Deutsche Institut für Gutes Leben (difgl)

  • Initiiert, konzipiert, koordiniert und implementiert Forschungs- und Entwicklungsprojekte im nationalen, europäischen und internationalen Kontext
  • Entwickelt wissensbasierte Visionen und Strategien unter Einbeziehung breiter gesellschaftlicher Gruppen und Stakeholder.
  • Plant und produziert Kommunikations- und Kooperationsstrategien für deren Umsetzung